Running for Charity

Am 01.05.2020 geht es los, mein neuer Spendenlauf durchs Leben …Und Ihr könnt wieder dabei sein und mich auf meinem Weg unterstützen. In diesem Jahr gehen alle Spenden für meine gelaufenen km auf allen echten und virtuellen Wettkämpfen an:

KOVIVE – das Schweizer Kinderhilfswerk (kovive.ch)

Beginnen wird der Spendenlauf am Freitag mit dem Infinty-Loop vom Meldeläufer. Von ihm stammt auch das Bild dazu:

Meldeläufer – Infinity Loop 2020

Worum geht es beim Infinity Loop? Kurz gesagt, so lange wie möglich durchzuhalten und 6km in der Stunde zu laufen. Start ist am Freitag um 19Uhr. Nachdem man die 6km absoliviert hat, pausiert man bis zur vollen Stunde und startet dann wieder neu. Diesen Laufspass macht man so lange, bis man nicht mehr laufen kann oder will. Wichtig – es darf keine volle Stunde als Startzeit ausgelassen werden. Sollte dies passieren, ist die Challenge beendet. Wer schafft es am längsten? Ich denke in Stunden und versuche erst einmal die Nacht zu überstehen, was dann noch geht….wir werden es sehen. Natürlich möglichst viel, um viele Spendeneinnahmen zu haben, 24h wären genial. Und jetzt zähle ich auf Euch – spendet pro gelaufene Runde, pauschal oder für so viele Runden, wie Ihr mir im Vorfeld zutraut….Die Höhe der Beträge legt Ihr selbst fest….

Meldet mir die Beträge, ich werde morgen eine Rundenliste veröffentlichen und die jeweiligen Spender dazu bekannt geben. Die Bankverbindung sende ich Euch gern zu. Noch Fragen? Sprecht mich gern, der Countdown läuft…..Vielen Dank schon einmal für Eure Unterstützung!

05. April 2020

…und die Welt steht Kopf…ich will gar nicht so weit ausholen, Ihr wisst alle, was los ist…Corona, Grenzen zu, alle Veranstaltungen abgesagt, fast alle Geschäfte und Restaurants etc. sind geschlossen, nur noch Lebensmittler haben geöffnet….das öffentliche Leben steht still…

Aber es ist auch eine Chance…weitermachen und nach vorn zu schauen auf die Zeit danach. Zum Glück bin ich mitten im Fernstudium, werde dieses wohl schon früher abschliessen können. Parallel habe ich an diesem Wochenende noch die Gelengenheit genutzt, als Online Lehrgang die Fitness Trainer C-Lizenz zu erwerben.

Und dann ist da ja noch die Lauferei, auch wenn zur Zeit alle Wettkämpfe abgesagt sind, was ich mental im Training schon etwas gemerkt habe. Fast alles verschoben auf den Herbst, da hab ich keine Zeit mehr für was anderes 🙂 Zum Glück ist gerade wieder Ultimate Challenge Time und so kann ich nun inzwischen auch dem Homeoffice etwas gutes abgewinnen, weil ich kann jetzt morgens laufen, mittags km sammeln und abends Laufen, hach ja, i love it…

Und ich habe abends noch Zeit, ein paar andere Projekte voranzutreiben, wie nun doch Englisch zu lernen und einige Sponsoringthemen zu bearbeiten, um hier auch etwas an Rulesfitness zurückzugeben. Und diese Überleitung ist doch gelungen….Ich präsentiere nun hier und heute mein neues Shirt, es ist mega gelungen und es wird mich hoffentlich bald über die Laufpisten dieser Welt tragen. Danke dafür 🙂 und wenn Ihr bei Rulesfitness etwas aus dem Sortiment bestellen wollt, erhaltet Ihr mit dem Code 2020ilka10 auf die Erstbestellung 10% Rabatt. Also, worauf wartet Ihr noch?

Das soll es mal für heute sein, bleibt vor allem gesund und passt auf Euch auf.

Eure Runilkarun

The ultimate Challenge

The ultimate Challenge oder auch der verrückte März….Es ist wieder soweit – der Meldeläufer hat gerufen und viele Wiederholungstäter stehen auf der Matte 🙂 Nach 3x I run 661 ( Tagessoll im März täglich 22km) steht nun auch das erste Mal auch im Frühjahr die ultmate Challenge an, die in verschiedenen Levels absolviert werden kann. Sie dauert 3 Monate und ich werde schauen, was so geht, als Vorbereitung für die langen Läufe ist das gar nicht so schlecht.

Heute Nacht ging es mit der Stunde 0 los, der harte Kern drehte wieder die ersten Meter nach dem Motto, keine Zeit verlieren – lasset die Spiele beginnen. Nun heißt es für alle gesund bleiben, auf den Körper hören und Schlaf wird überbewertet. Lasst uns das Ding rocken…

Nach 60 Wochenkm in der vergangenen Woche geht dieses Wochenendemit 50km und die Woche mit 90km zu Ende – davon zählen die 21,1 von heute für die Challenge. Ich bin hoch zufrieden. Und….jetzt kommt das Frühjahr mit großen Schritten, dann werden die Strecken automatisch wieder länger und die Lauffreude kommt mit dem besseren Wetter noch mehr. Freu mich schon auf die Touren an Bodensee und Hochrhein.

Ich bin wieder hier….

…in meinem Revier….und die Zeit rennt wie im Fluge…Nach Rodgau ging es ja direkt nach Puerto Rico auf Gran Canaria, unmittelbar danach stand das Wochenende in Barcelona an.

Jetzt war ich mal wieder zu Hause und das tat richtig gut. Kurze, knackige Laufeinheiten z.B. an der Avora Treppe – wo es 294 Stufen auf einer Länge von 100m zu bezwingen gilt. Ich spüre am Tag danach ganz neue Muskeln…

Und das Wochenende stand voll im Zeichen von Lernen, Testen, Lehrbriefen durcharbeiten…das gehört dazu, erfordert aber ein großes Maß an Disziplin. Ich weiss, wofür ich es tu und es lohnt sich ganz sicher, den Spagat zwischen Sport und Fernstudium auf sich zu nehmen…von Nix kommt halt nix….

Fernstudium…

Ich werde die Tage wieder berichten, denn nun geht es mit großen Schritten auf das erste große Highlight des Jahres zu, das Innsbruck Alpin Trail Festival, welches Anfang Mai statt findet.

Sunday is Runday and Sponsoringday…

Sunday is Runday and Sponsoringday 👍

Trotz megakrasser Pollenallergie ging es heut eine kleine Runde laufen und somit fand wieder ein Produkttest statt. Ich war super zufrieden mit folgendem Produkt aus der Rulesfitness-Collection:

BPA Free Collapsible Water Bag

Es gibt verschiedene Varianten davon und ich hab die 600ml Version with Straw getestet.

Ich kann sie jedem Läufer nur empfehlen, und 600ml sind schon eine ganze Menge, die ich aber bei den Höhenmetern heut zu schätzen wusste. Auf immer mehr Läufen gehört der Soft Flask zur Pflichtausrüstung…also, worauf wartet Ihr noch?

Ein Top Produkt – erhältlich im Rulesfitness.Shop 👍👍👍

Und nicht vergessen, für die erste Bestellung erhaltet Ihr mit dem Code: 2020ilka10 genau 10% Rabatt.

50km Ultramarathon in Rodgau…

Rodgau ist Geschichte, es war sehr kalt und für mich eine Erfahrung der besonderen Art. Da im Vorfeld viele Bekannte abgesagt hatten, hab ich mich für die Tagestour entschieden. Samstag um 3 aufstehen, halb vier ins Auto. Startnummer holen, guten Parkplatz sichern, frühstücken in der Halle.

Um 10 Uhr war Start, mir war extrem kalt, aber vielleicht auch, weil ich eine Erkältung grad erst fertig hatte. Dann hieß es kreiseln… Die Runde 5km lang…und nach dem heißen Tee am VP, den mein Magen so nicht kannte, rebelliert er… Bis km 30 lief alles normal, dann musste ich kämpfen. Aber ich konnte die 50km noch beenden, da man die letzte Runde beenden kann, wenn man sie vor 16:00 Uhr beginnt.
Das erste Mal im Shört meines persönlichen Sponsors Rulesfitness war für mich besonders schön, das wird morgen gefeiert… Und auch die Mittagsrunden mit meiner lieben Kollegin haben sich ausgezahlt.

Am Ende traf ich auf der Strecke doch wieder das eine oder andere bekannte Gesicht und es wurde abgeklatscht.

Danach hieß es wieder 370km nach Hause fahren. Mein Bett freute sich schon auf mich, meine kleine Lexi natürlich auch…

Jetzt heisst es Regeneration, Mittwoch geht’s in den lang ersehnten Urlaub und danach kommt schon Barcelona 😁🏃‍♀️🙋‍♀️

Update 19.01.2020…

…dieses Wochenende bestand, wie sollte es anders sein, aus den vielen L´s – Laufen, Lesen, Lernen….Aber heut war ich auch das erste Mal wieder zum Schwimmtraining…der See war mir mit knapp 6 Grad doch noch zu kalt. Jetzt wird wieder dosiert gelaufen, denn kommendes Wochenende gehts zum Ultra-Saison-Opening ins hessische Rogdau…auf die 50km Strecke…

Aber da war noch was….das WWW in eigener Sache. Meine neue Website wird immer wieder aktualisiert und geupdatet. Zum einen durch den Blog….zum Anderen gibt´s mindestens 1x die Woche einen Link unter der Rubrik, der bereits von RF auf Ilka´s RF-Tipp getauft wurde.

Also, schaut gern immer wieder auf der Seite vorbei 🙂 Danke !!!

Stolz wie Oscar…

5km Mittagspausenwalk mit meiner Kollegin mit kurzem Fotoshooting am Hochrhein…
Ich hab mein neues Laufshirt Probe getragen und für gut befunden 👍

Das ist nix besonderes?

Für mich schon – denn das ist mein neues Sponsoren-Shirt vom Rulesfitness.Shop, welches mich in Zukunft begleiten wird. Ich werde den Shop auf die Laufstrecken der Welt tragen und das macht mich mega stolz ☺️ Danke RulesFitness ✌️

Das Gute für Euch:
Wenn Ihr etwas bestellen möchtet, und das kann ich Euch sehr empfehlen, bekommt Ihr mit dem Aktionsccde: 2020ilka10 auf die Erstbestellung 10% Rabatt.
Also schaut vorbei unter https://rulesfitness.shop/ 👌

2020 wird ein mega Jahr 👍 und kommende Woche geht die Saison los. Wir sehen uns laufend 🏃‍♀️🏃‍♀️🏃‍♀️oder beim Fitnesstraining 🏋️‍♀️🏋️‍♀️ oder lesen uns auf meiner neuen Website https://runilkarun.com/ oder auf meiner neuen FB-Seite „runilkarun“

#fitness #rules_fitness #rulesfitness #coolesoutfit #laufenverbindet #runilkarun #ultrarunning #fitnessmotivation #runningismypassion #shops #fitnessstores #ilkasRFtipps

Nach dem Lauf ist vor dem Lauf…

…und deshalb befinde ich mich jetzt schon wieder im Training. In 2 Wochen ist Saisoneröffnung der Ultraläufer beim 50km Ultramarathon in Rodgau. Danach gehts in Urlaub und nach dem Urlaub direkt nach Barcelona zum Halbmarathon. Da muss ich hin, weil ich letztes Jahr dort meinen Chip vergessen hatte. Ich hab zwar die Medaille bekommen, aber halt keine Urkunden. Also muss ich da noch mal laufen…grins….

Rückblick 2019…

Wenn Michael ruft, sind die Challenger der ersten Stunde da… Eine kleine Truppe von Läufern fing im März mal an mit „I run 661“ 661km waren immer im März zu absolvieren. 2019 gab es als Jahresabschluss erstmals die Ultimate Challenge, eigentlich mit der Idee 1.000km in 90 Tagen. Michael baute aber auf vielfachen Wunsch Levelstufen ein. Ende November hatte ich die 1.000 km voll und so versuchte ich mich an den 1.661 und ich habe sie erreicht. Ein gelungener Abschluss eines tollen Laufjahres. Jetzt leg ich mal die Beine kurz hoch und erhole mich…